Banner-SRRT    CRT-AG_Online_Banner_240x60px_070917 CanControl_240x60_
Ein Förderband für alle Fälle

(01.10.2019) Im Zuge der industriellen Automatisierung haben Förderbänder den Grossteil der Transportaufgaben in Produktionsprozessen übernommen. Wohin man seinen Blick auch wendet: Heutzutage kommen die unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten von Förderbändern zum Einsatz.


01.10.-MK

Explosionsskizze eines Gurtförderbands der grossen Varianten-Vielfalt von mk. (Bild: Maschinenbau Kitz GmbH)



Für den Transport von Stückgütern, ohne besondere Anforderung an deren Lage oder Position, eignet sich in nahezu allen industriellen Anwendungen das Förderband mit Gurt. Produkte verschiedenster Formen und Abmessungen, verpackt oder unverpackt, leicht oder schwer, können mit einem Gurtförderer transportiert werden.


Hierfür bietet mk eine enorme Variantenvielfalt an standardisierten und modular aufgebauten Förderbändern mit Gurt an, auch GUF genannt. Ob stufenlos wählbare Breiten von 50 mm bis 2 m oder Längen von 300 mm bis 20 m, ob Lasten bis 350 kg oder Geschwindigkeiten bis 80 m/min – der Auslegung sind fast keine Grenzen gesetzt.


Dank der kompakten Aluminiumprofil-Bauweise sind die Förderer optimal in bestehende und komplexe Anlagen integrierbar und können bei Bedarf problemlos angepasst werden. Das Profilsystem gewährleistet eine hohe Flexibilität der Konstruktion und bietet durch die seitlich verlaufenden Profilnuten zudem die Möglichkeit zur optionalen Befestigung von Anbauteilen und Zubehör.


Ergänzend zu geraden Strecken, sind Gurtförderer auch als Doppelstrang-, Knick- oder Kurvenförderer erhältlich. Sondermodelle aus Edelstahl für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder Auslegungen als Klemm-, Durchleucht- Vakuum- oder Magnetförderer können ebenfalls realisiert werden.


Für jede Anforderung das richtige System
Die gerade Gurtförderer-Variante wurde bei mk Mitte der 70er Jahre zum Standard entwickelt. Heutzutage bildet sie nach unzähligen Weiterentwicklungen den optimierten Fokus des mk-Fördertechnik-Portfolios. Im Laufe der Jahre sind unter den geraden Varianten vielseitige Gurtförderer-Serien in jeder Grössen- und Gewichtsklasse entstanden. Für nahezu jedes Transportgut, jede Transportfunktion und jede Umgebungsbedingung kann der perfekte Förderer konfiguriert werden.


Zum Beispiel der Reinraum Gurtförderer GUF-R 2000 : Der Gurtförderer GUF-R 2000 ist ein zertifiziertes Gurtfördersystem für den anspruchsvollen Einsatz in Reinräumen. Es wurde auf Grundlage des Fördersystems GUF-P 2000 so optimiert, dass eine möglichst geringe Partikelemission entsteht. Ausserdem verursacht der Förderer im Betrieb kaum Luftverwirbelungen durch den Einsatz eines oberflächengekühlten Glattmantelmotors. Dank glatter und grosser Flächen ist der Förderer besonders leicht zu reinigen. Das System mit der Antriebsausführung AF wurde vom Fraunhofer Institut IPA für die Luftreinheitsklasse 4 nach DIN ISO 14644-01 zertifiziert.


Links, rechts, hoch und runter
Weitere Ausprägungen, wie Kurven und Knicke dienen in Verbindung mit den Geraden zur Realisierung dreidimensionaler Förderstrecken. Die Module sind untereinander vollständig kompatibel und erweitern somit die Möglichkeiten einer lückenlosen Verkettung. Vorgegebene Platzverhältnisse können mit Geraden, Kurven- und Knickförderern beliebig ausgenutzt, also überbrückt oder umgangen werden.


Individualisierung nach Kundenwunsch
Das umfassende Portfolio an Zubehör ermöglicht darüber hinaus die umfängliche Komplettierung des Fördersystems. Folgende Komponenten können an den Bedarf angepasst werden:

• Antriebe: Bei der Konfiguration eines Fördersystems stehen im Standardprogramm von mk lagerhaltig Motoren namhafter Hersteller zur Verfügung. Die Positionierung kann als Kopfantrieb an der Ein- oder Auslaufseite, als Untergurtantrieb für den Reversierbetrieb, oder als Innenantrieb (Trommelmotor) ohne Störkonturen und geringen Partikelemissionen erfolgen.

• Fördergurte: Staufähige Gurte mit geringem Reibwert für dauerhaften Staubetrieb oder quersteife Gurte zum seitlichen Abschieben von Produkten. Zudem können Gurte antistatisch, FDA-konform, ölverträglich und schnittfest sein.

• Stollen und Wellenkanten : Für den Transport von Schüttgut oder bei Steigungen und Gefälle, können die Gurte individuell mit Aufschweissprofilen realisiert werden.

• Übergänge: Beim Übergang von einem System zum anderen, z.B. von einer Kurve zu einer Geraden, kann die Übergabe von kleinen Produkten mit einer sogenannten Messerkante realisiert werden.

• Ständer: Angepasst an die Umgebungs- und Anwendungsbedingen können die Förderer mit verschiedenen Ständertypen in vielfältigen Ausführungen und Gewichtsklassen bestückt werden.

• Seitenführungen – Zur Positionierung des Transportguts auf dem Förderer oder zum Ein- und Ausschleusen der Produkte können verschiedenartige Seitenführungen verwendet werden: einfache Bleche, Edelstahlstangen oder Aluprofile mit Gleitleisten.

• Weitere Ausrüstungskomponenten: Für umfangreiche Anforderungen und Funktionen verfügt das mk Portfolio zudem über eine Vielzahl von zusätzlichen Anbauteilen und Leistungen. Initiatoren zum Steuern, Positionieren und Kontrollieren von Prozessen, Staubügel zum prozessbedingten Aufstauen von Fördergut, Auffangwannen für die Aufnahme von Verunreinigungen, oder vollumfängliche Steuerungsanlagen für die Prozessintegration.


Gurtförderer einfach online konfigurieren
Für die einfache und komfortable Konfiguration eines individuellen Gurtförderers bietet mk den Online-Konfigurator QuickDesigner an. Hier kann zielgerichtet ein Förderer der Serien GUF-P Mini, GUF-P 2000 und GUF-P 2041 konfiguriert werden, ohne lästige Software zu installieren.


Die Eingaben im Dialog werden unmittelbar einer Plausibilitätsprüfung unterzogen, so dass immer der optimale Förderer bereitgestellt wird. Alle Eingabefelder sind mit einem Info-Button mit ausführlichen Hinweisen ausgestattet um die Bedienung so komfortabel wie möglich zu machen.


Ist der Wunsch-Förderer komplett, kann unmittelbar automatisch ein CAD-Modell und wenn gewünscht zusätzlich ein Angebot erzeugt werden. Über «Mein Konto» sind die erstellten Konfigurationen und damit verbundenen Modelle und Angebote jederzeit abrufbar und darüber hinaus editierbar.


Nur die Spitze des Eisbergs
Die Variantenvielfalt der Fördersysteme von mk ist nahezu unendlich. Neben den bewährten Gurtförderern umfasst das Portfolio zusätzlich Ketten-, Zahnriemen-, Modulband- und Scharnierbandförderer sowie Rollenbahnen. Die äusserst robusten Modulbandförderer sind verschleissfester als Gurte und können dort eingesetzt werden wo scharfkantiges Transportgut gefördert wird. Die mehrstrangigen Kettenförderer werden typischerweise für den Transport von Werkstückträgern eingesetzt. Und Rollenbahnen dominieren die Logistik von Kartons und Paletten. Ob Schüttgut, loses Stückgut, Kartons, Kisten, Paletten oder auch Werkstückträger, jegliche Transportaufgabe kann bewältigt werden.


Ergänzt wird das Angebot zudem durch Drehtische zum kostengünstigen und einfachen Puffern, Speichern und Vereinzeln von Werkstücken und durch Linearmodule für präzises lineares Handhaben.


Für Maschinenbauer oder Konstrukteure, die sich unsicher sind, welches Fördersystem für den geplanten Anwendungsfall am besten geeignet ist, steht das Team von mk mit Rat und Tat zur Seite. Durch die jahrelange Erfahrung sind die Fördertechnik-Experten geübt darin, für Applikationen aller Art eine Lösung zu finden.


Weitere Informationen:
www.mk-group.com


Kontakt:
Maschinenbau Kitz GmbH
Ampèrestrasse 18
D-53844 Troisdorf
+49 228 459 80
info@mk-group.com

Alle News






Schilling-Engineering_Banner_120x60

Banner_LifeScience_120x60px_180423


Hotec_Systems_klein

Final Opragon CC Report

filtech_120_60