Banner SRRT 3 CRT-AG_Online_Banner_240x60px_270720 CanControl_240x60_ 01_2020-03-10 banner ccr [240x60]
Erstes KI-gestütztes visuelles Inspektionssystem

(05.02.2021) Syntegon Technology hat kürzlich das erste vollständig validierte visuelle Inspektionssystem mit künstlicher Intelligenz (KI) in einer vollautomatischen Inspektionsmaschine installiert. Damit betritt das Unternehmen nicht nur branchenweit Neuland, es unternimmt auch einen entscheidenden Schritt, um KI langfristig in der pharmazeutischen Inspektion zu etablieren.





ccr-0502-syntegon

Kürzlich konnte Syntegon das erste KI-basierte visuelle Inspektionssystem in einer bestehenden Kundenlinie installieren und validieren.



Die Vorteile von Deep Learning

Die Inspektion stellt einen der anspruchsvollsten Schritte im pharmazeutischen Herstellungsprozess dar und erfordert angesichts zunehmend komplexer Arzneimittel immer ausgeklügeltere visuelle Systeme. «Besonders bei hochpreisigen Produkten ist jeder einzelne Fall von Falschausschuss einer zu viel», erläutert Dr. José Zanardi, verantwortlich für Anwendungen und Entwicklungen der visuellen Inspektionstechnologie. KI-Anwendungen ermöglichen höhere Detektionsraten und können fehlerhaften Ausschuss reduzieren. Gerade bei schwierigen Produkten wie hochviskosen parenteralen Lösungen lassen sich Luftblasen manchmal nur schwer von schädlichen Partikeln unterscheiden. KI nutzt Deep-Learning-Algorithmen, die in der Lage sind, wiederkehrende Muster und Abweichungen zuverlässig zu identifizieren.


Dank umfassender Software- und Inspektionsexpertise konnte Syntegon eine Lösung entwickeln, die nur geringfügige Anpassungen an den bereits vorhandenen Bildverarbeitungssystemen erfordert. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung ist das Unternehmen führend bei der Entwicklung und Herstellung visueller Inspektionsmaschinen und deckt eine breite Palette an manuellen, halb- und vollautomatischen Lösungen für alle flüssigen Pharmazeutika und Packmittel ab.


Erste erfolgreiche Installation
Nach dem Start der KI-Entwicklung im Jahr 2017 und umfangreichen Tests hat Syntegon kürzlich das erstes KI-basierte visuelle Inspektionssystem in einer vollautomatischen, validierten Kundenlinie installiert. Amgen, eines der weltweit führenden Biotechnologieunternehmen, nutzt das System, um Fremdpartikel zuverlässig von Luftblasen am Gummistopfen von Spritzen zu unterscheiden, die früher oft fälschlicherweise als fehlerhaft aussortiert wurden


In diesem Kundenprojekt konnte das KI-basierte Bildverarbeitungssystem von Syntegon die Partikelerkennungsrate um 70 Prozent steigern und gleichzeitig den Falschausschuss um 60 Prozent reduzieren (Durchschnittswert einer bestimmten Prüfstation). «Wir freuen uns sehr, dass unsere neue Technologie zu höherer Sicherheit und Produktionseffizienz von injizierbaren Medikamenten beiträgt», sagt Zanardi. Auf diesem Erfolg möchte Syntegon aufbauen und die KI in weiteren Inspektionsmaschinen für unterschiedliche Produkte und Packmittel implementieren – und so einen weiteren Beitrag zur sicheren und zuverlässigen pharmazeutischen Herstellung weltweit beitragen.


Medienmitteilung von Syntegon Technology


Kontakt:
Nicole König
Produktkommunikation Syntegon Technology
Postfach
D-71301 Waiblingen
+49 7951 402-648
www.syntegon.com

Alle News







Banner_LifeScience_120x60px_180423


Hotec_Systems_klein

CCR_banner

SKAN_PureSolutions_Banner