Banner-SRRT  Banner_CCReport_300x60px   CRT-AG_Online_Banner_240x60px_070917
Lüfter-Filter-Modul (FFU) mit schwarzer Filterfläche

(30.11.2017) Weisse Schwebstofffilter stören Messaufgaben in dunklen Reinräumen. Abhilfe schaffen schwarze FFUs.


30.11-colandis

«Schwarzarbeit» – das klingt erst einmal nach Steuerhinterziehung und Schattenwirtschaft. Für Ihr Geschäft ist sie aber unumgänglich. Wir meinen natürlich Messaufgaben in dunklen Reinräumen! Denn in vielen Anwendungsfällen müssen Reinräume nicht nur kontaminationsfrei, sondern eben auch dunkel sein.


In vielen Technologieschritten wie beispielsweise der Lasertestung oder Optikprüfung ist neben der Partikelfreiheit auch eine vollständige Verdunklung des Messraums nötig. Die Prozesse im verdunkelten Reinraum erfolgen unter dem Einsatz klar definierter Lichtquellen, um die bestmöglichen Messergebnisse zu erzielen. Deshalb gilt es, Streulicht und Reflexionen an Oberflächen auszuschliessen.


Bei der Qualitätsprüfung in der Optikfertigung werden die optischen Bauteile im Schräglicht überprüft. Die Vermeidung von Störlicht ist während der Messung zwingend erforderlich.


Die hochempfindlichen Sternensensoren der Raumfahrttechnologie müssen ebenfalls in optimaler Dunkelheit und Partikelfreiheit getestet werden.


Dies waren nur drei Beispiele für Prozesse, bei denen die Messumgebung eine grosse Relevanz besitzt. Um eine ideale Messumgebung gewährleisten zu können, muss das Licht innerhalb des Messraumes definierten Parametern entsprechen. In nahezu jeder Technologiebranche finden sich Anwendungen nach diesem Prinzip. Dunkle Reinräume mit reflexionsarmen schwarzen Oberflächen sind deshalb ein Standard in der Messtechnologie. Allerdings gibt es noch einige Schwachstellen, deren Behebung in Zukunft zu noch besseren Messergebnissen führen wird.


Eine Schwachstelle – das weisse Filtermedium des Schwebstofffilters
Schwebstofffilter sind weiss und es ist auch nicht sehr wahrscheinlich, dass sich daran jemals etwas ändern wird. Die Stückzahlen, die man von einem andersfarbigen, neuentwickelten Filter-Medium umsetzen könnte, wären einfach zu gering.


Die meisten Messprozesse erfolgen möglichst nah am Filter, weil dort die saubersten Bedingungen herrschen. Allerdings erzeugt das weisse Filtermedium, ausgelöst durch Streulicht, ein kritisches Helligkeitsniveau, das den Mess-/Prüfprozess stören kann. Alle bisherigen technischen Lösungen für dieses Problem werden mit Nachteilen wie einem höheren Druckverlust, einem aufwendigen Kanalsystem, einer schlechten Energieeffizienz oder auch einem höheren Serviceaufwand eingekauft.


Schwarze FFU
Die Alternative ist daher ein komplett schwarzes Lüfter-Filter-Modul (FFU), welches auch einen schwarzen Filter besitzt. Durch den Einsatz eines schwarzen Laminarisators und Griffschutzes kann, im Vergleich zu einem Lüfter-Filter-Modul (FFU) mit weissem Laminarisator und Griffschutz, eine Reduzierung der Reflexion um mehr als 90% erreicht werden. Colandis hat nun als innovatives Unternehmen in der Reinraumtechnologie genau diese Lösung im Sortiment.


Mehr über die richtungsweisende Entwicklung und die Problemstellungen, die damit behoben werden, erfahren Sie in unserem Whitepaper «’Schwarzarbeit‘ als Reinheitslösung für die Optikfertigung und die Laserproduktion» (Link siehe «Weitere Informationen»)


Schon heute verfügbar – Lüfter-Filter-Modul (FFU) mit schwarzem Gehäuse
Die gebrauchsmustergeschützte Entwicklung von Colandis verfügt über ein schwarzes Filtermedium, einen schwarzen Rahmen und einen ebensolchen Griffschutz. Das Filtermedium wird durch schwarzes Laminarisatorgewebe verdeckt. Der leistungsstarke Lüfter mit Green-Tech-EC-Technologie ist mit 200 Millimetern besonders flach. Wir bieten Ihnen diese Lösung sowohl als Modul in verschiedenen Ausstattungsvarianten und Grössen als auch als kompletten Reinraum mit schwarzen Wänden, Decken und der notwendigen Lüftungstechnik an. Mit den Lösungen von Colandis werden Sie messbare Erfolge verzeichnen. Entdecken Sie weitere Details im Datenblatt (Link siehe «Weitere Informationen»).


Quelle: Colandis Blog, Autor: Sven Huschenbett


Weitere Informationen:

Datenblatt
Whitepaper


Kontakt:
COLANDIS GmbH
Im Camisch 34
D-07768 Kahla
Telefon +49 (0)36 424 76 94 0
info@colandis.com

Alle News






2LogoDatumBposLounges2018

2LogoDatumExperienceExpo