Banner SRRT 3 CRT-AG_Online_Banner_240x60px_070917 CanControl_240x60_ 01_2020-03-10 banner ccr [240x60]
Reiner Prozess statt Reinraum

(27.05.2020) Colandis empfiehlt lokale Maschineneinhausungen bei der Produktion von OP-Masken


27.05.-Colandis

Ein kompletter Reinraum ist nicht nötig: Gemäss Colandis ist es ausreichend, wenn die automatisierten Maschinen für die Maskenherstellung mit lokalen Einhausungen und entsprechender Filtertechnik versehen werden. (Bild: Colandis)



Durch den erhöhten Bedarf an Schutzmasken während der Corona-Krise tritt zurzeit in Deutschland ein Mangel an medizinisch korrekt produzierten OP-Masken auf. Viele Hersteller widmen sich nun diesem Thema und stellen ihre Produktion um. Deshalb gibt es vermehrt Anfragen bei Anbietern von Reinraumtechnik, um eine langfristige und den EU-Richtlinien entsprechende Produktion in einem Reinraum sicherzustellen.


Auch die Colandis GmbH aus Kahla beschäftigt sich mit den Bedingungen der Medizinprodukterichtlinie (EU Richtlinie 2017/745), nach der die Produktion von OP-Masken angemessene und kontrollierbare Räumlichkeiten zur Herstellung und Verpackung erfordert. Das Unternehmen ist dabei er Ansicht, dass in erster Linie sichergestellt werden muss, dass die einzelnen Produktionsprozesse den Richtlinien entsprechen müssen. Daher sei es ausreichend, wenn die automatisierten Maschinen für die Maskenherstellung mit lokalen Einhausungen und entsprechender Filtertechnik versehen werden. Ein kompletter Reinraum ist nicht nötig. Das Konzept der Maschineneinhausung bietet zahlreiche Vorteile:


1. Kein ungenutztes Volumen: Nur die Maschine und der darin befindliche Prozess werden mit sauberer Luft versorgt.
2. Keine Querkontaminationen möglich: Das Bedienpersonal und andere Maschinen befinden sich ausserhalb des Fertigungsbereiches des jeweiligen Prozesses.
3. Höhere Reinheit: Die erreichbare Reinheit am Produkt ist höher als es in einem Reinraum möglich wäre.
4. Geringerer Aufwand bei Umzug: Die Maschineneinhausung ist ein Bestandteil der Maschine, was den Aufwand bei einer Verlegung der Maschine in einen anderen Produktionsbereich erheblich verkleinert.
5. Geringerer Aufwand bei Maschinenanpassungen: Die Realisierung von Veränderungen an der Maschine kann durch eine Anpassung der Einhausung einfacher geschehen als eine Vergrösserung/Verkleinerung des Reinraums.
6. Geringere Kosten: Investitions-, laufende Kosten und Lieferzeiten sind bei einer Maschineneinhausung deutlich geringer.

Bei der Herstellung von OP-Masken ist es vor allem wichtig, prozessbasiert zu denken und die Maschinen mit lokalen Einhausungen und mit einer Filtertechnik auszustatten anstatt eines alle Maschinen umfassenden Reinraums.


Bei Interesse, Fragen oder weiterführenden Ideen zur kontrollierten und angemessenen Produktion von Schutzmasken gemäss der EU-Richtlinie können Sie sich bei der Colandis GmbH melden.


Weitere Informationen:
www.colandis.de


Kontakt:
COLANDIS GmbH
Im Camisch 34
D-07768 Kahla
+49 36 424 7694 0
info@colandis.com

Alle News






Schilling-Engineering_Banner_120x60

Banner_LifeScience_120x60px_180423


Hotec_Systems_klein

Final Opragon CC Report

SKAN_PureSolutions_Banner