Banner-SRRT  67639-001_CZ_Banner_360x60px   CRT-AG_Online_Banner_240x60px_070917
Universität Basel: Chemielabors der neusten Generation
(03.10.2018) Im Herbst 2017 konnte das Departement Chemie der Universität Basel die neuen Räumlichkeiten im Basler Rosentalareal beziehen. In einer Laborumgebung, in der auf höchstem Niveau geforscht wird, braucht es Installationen, die einwandfrei funktionieren. Bei der Medienversorgung der neuen Labors setzte die Universität deshalb auf die bewährten Systeme der H. Lüdi + Co. AG.


01.10.Lüdi_X143-10-HDR

Um eine flexibel einsetzbare Versorgungsinfrastruktur zu erhalten, setzte die Uni Basel auf Mediensäulen von Lüdi. (Bild: H. Lüdi + Co. AG)



Das Gebäude 1096 im Rosentalareal wurde ursprünglich im Jahr 1929 als dreigeschossiges Farblabor mit einem fünfgeschossigen Büroanbau erstellt und später auf sechs Geschosse aufgestockt. Vor dem Umbau für das Departement Chemie der Universität Basel war das Laborgebäude nicht mehr in Betrieb. Um eine zeitgerechte technische Infrastruktur und einen funktionellen Grundriss zu erhalten, wurde der Innenraum komplett entkernt und die gesamte Haustechnik neu erstellt. Die Dächer wurden saniert und einige Anpassungen im Aussenbereich wurden vorgenommen. Es entstanden insgesamt 160 Arbeitsplätze für insgesamt neun Forschungsgruppen mit 43 synthetischen und analytischen Labors und Auswertplätzen im Grossraumbüro.

01.10.-Lüdi

Die Mediensäulen von Lüdi können je nach Bedarf für verschiedene Medien wie Gas, Wasser, Elektrisch und Netzwerk ausgestattet werden. (Bilder: H. Lüdi + Co. AG)



Platz für nationalen Forschungsschwerpunkt
Die neuen Laborräume dienen vor allem den Nationalen Forschungsschwerpunkt «Molecular Systems Engineering». Der Forschungsschwerpunkt wird vom Departement Chemie der Universität Basel und dem Departement für Biosysteme (D-BSSE) der ETH Zürich gemeinsam geleitet und hat zum Ziel, aus Molekülen kleinste künstliche Maschinen und Fabriken zu entwickeln. Die Universität Basel verfügt nun aber auch über die dringend benötigten Praktikumsräume sowie die erforderlichen Ausweichflächen bis zur Fertigstellung der Baulichkeiten auf dem Campus «Schällemätteli».


Modernes Laborgebäude mit 6380 m2 Gesamtfläche
Die Bauphase starte Anfang 2016 und ging bereits im Herbst desselben Jahres in den Ausbau des Gebäudes über. Im Sommer 2017 konnten die Räume bereits an die Nutzer zur Betriebseinrichtung übergeben werden. Auf einer Geschossfläche von insgesamt 6380 Quadratmetern sind 33 Standard- und Labornebenräume sowie zehn Speziallabors untergebracht, in denen analytische, biologische und chemische Arbeiten durchgeführt werden können. Die Labors müssen mit diversen Medien wie CO2, Stickstoff, Wasserstoff, Helium, Argon, Kühlwasser und Vakuum versorgt werden. Hinzu kommt die Versorgung mit Strom und dem IT-Netzwerk. Um eine robuste und flexibel einsetzbare Versorgungsinfrastruktur zu erhalten, setzte die Universität Basel auf die bewährten Mediensäulen der Firma H. Lüdi + Co. AG aus Regensdorf.


01.10.Lüdi_X143-41-HDR

Lüdi hat in den neuen Labors der Uni Basel 134 Mediensäulen installiert.



Medienversorgung durch bewährte Systeme von Lüdi
«Die Mediensäulen von Lüdi sind funktional und erfüllen die gestellten Anforderungen optimal», erklärt Valentin Köhler vom Departement Chemie der Universität Basel. «Die Komponenten von Lüdi stellten im Departement aber auch schon vor der Projektierung des neuen Laborgebäudes einen Standard dar», so Köhler. «Die Firma Lüdi geniesst in der Schweiz sowieso einen sehr guten Ruf», ergänzt er.


Als Generalplaner leitete das Basler Architekturbüro Hirt Brunetti AG das Projekt von der Planung über die Ausführung bis zur Übergabe des Gebäudes an die Nutzer. Mit dem fachspezifischen Bereich der Laborplanung wurde die Laborplan GmbH in Therwil betraut. «Bei der Umsetzung des Projekts erwies es sich als sehr vorteilhaft, dass die Installationsarbeiten von Lüdi bereits in der Ausbauphase und nicht erst bei der Betriebseinrichtung der Nutzer vollzogen wurden», betont Architekt Tizian Brunetti.


01.10.Lüdi_Brunetti

«Lüdi hat uns in der Ausführungsphase bestens beraten. Einzelne Systeme wurden gemeinsam erarbeitet», sagt Tizian Brunetti vom Architekturbüro Hirt Brunetti.



Anpassungen in der Endphase speditiv umgesetzt
«Teilbereiche der Systeme haben wir gemeinsam mit der Firma Lüdi erarbeitet», erklärt Brunetti und verweist insbesondere auf die Ausstattung der Labore mit mehreren Vakuumpumpen, die teilweise über die Mediensäulen bis in die Laborkapellen verrohrt wurden. «Lüdi hat uns in der Ausführungsphase bestens beraten», erläutert er und ergänzt: «Selbst kurzfristige Anpassungen und Zusatzbestellungen wurden speditiv bearbeitetet und umgesetzt.»

01.10.Lüdi_X143-88_Wermelin

«Da die Mediensäulen modular aufgebaut sind, können wir auf ändernde Anforderungen sehr flexibel reagieren», sagt Franz Wermelinger, Head of Sales bei Lüdi.



Modularität der Systeme bietet maximale Flexibilität
«In der Endphase eines Projekts sind oft nochmals Feinabstimmungen nötig», sagt Franz Wermelinger, Head of Sales bei Lüdi. «Da die Mediensäulen modular aufgebaut sind, können wir auf sich ändernde Anforderungen sehr flexibel reagieren», erklärt Wermelinger. 134 Mediensäulen und liegende Medienkanäle, 30 Alsident-Ablufthauben und ein Vakuumnetz mit einer Verrohrung in der Gesamtlänge von 775 Metern stammen aus dem Hause der H. Lüdi + Co. AG. Insgesamt wurden von der Firma Lüdi Zuleitungen aus hochreinem Kupferrohr in einer Gesamtlänge von rund 4600 Metern verlegt. Die ersten Erfahrungen mit diesen Installationen sind durchwegs positiv. «In einer Laborumgebung, in der auf höchstem Niveau geforscht wird, braucht es Installationen, die einwandfrei funktionieren, denn jeder, der hier arbeitet, will sich voll und ganz auf seine Forschung konzentrieren», sagt Valentin Köhler. «Wegen der Praktikabilität und Stabilität werden die Systeme von Lüdi besonders geschätzt», betont er.


Weitere Informationen:
www.hlag.ch


Kontakt:
H. Lüdi + Co. AG
Moosackerstrasse 86
CH-8105 Regensdorf
+41 44 843 30 50
sales@hlag.ch

Alle News






Schilling-Engineering_Banner_120x60

Banner_LifeScience_120x60px_180423


logo_wien_berlin_2018



presselogo_lounges2019